Die CoOpera-Unternehmen wollen direkt in Wertschöpfungszusammenhänge investieren und damit eine nachhaltige Wirtschaft fördern.

coopera logocoopera logocoopera logo

CoOpera Beteiligungen AG: Eine Mehrwegbox zur Reduktion der Abfallberge

reCIRCLE ist die neue „ready to use“ Methode um einfach im Alltag Abfall zu vermeiden: Als Firma oder Einzelperson spart man mit jeder Nutzung auch wertvolle Ressourcen. Mit jeder Mehrwegschale können mindestens 100 Einwegschalen vermieden werden. Dies entspricht einer Einsparung von rund 8 Liter Erdöl oder 18 Kilogramm CO2-Ausstoss.

Die Mehrwegbehälter „Rebox“ sind seit drei Jahren im Umlauf (anfangs unter dem Namen „Grüne Tatze“), hinzu kam die Mehrwegtasse „Recup“. Bereits als grüne Tatze erhielt die Firma Recircle den Anerkennungspreis der Stadt Bern „Goldenen Besen“ für vorbildliches Engagement für eine saubere Stadt. Das Bundesamt für Umwelt unterstützte ursprünglich das Pilotprojekt, welches mit 12 Take-aways begann. Heute wird das reCIRCLE-Geschirr bereits von rund 70 Restaurants für 10 Franken Depot ausgegeben. Die Box kann nach dem Essen gegen ein sauberes Geschirr ausgetauscht werden, der Benutzende nimmt das Geld zurück oder spült es selbst und lässt es wieder auffüllen. Die neuen Behälter werden in Einsiedeln produziert, sind dicht, mikrowellentauglich, durch das hochwertige Material sehr langhaltend und hygienisch.

Auch Firmenchefs unterstützen die Bemühungen, den Abfall zu reduzieren. Beispielsweise verschenkte die BLS 400 Reboxen an ihr Personal, welches diese im Alltag rege benützt.

Die CoOpera ist überzeugt, dass diese Erfolgsgeschichte weitergeht und freuen uns darüber, damit eine weitere nachhaltige Unternehmensidee mitfinanzieren zu können. Der umtriebigen reCIRCLE-Chefin Jeannette Morath werden auch in Zukunft die Ideen nicht so rasch ausgehen, auch wenn gemäss ihrer Aussage die Entwicklung des Unternehmens langsamer vonstatten geht, als sie erwartete.

www.recircle.ch

 recircle