Die CoOpera-Unternehmen wollen direkt in Wertschöpfungszusammenhänge investieren und damit eine nachhaltige Wirtschaft fördern.

coopera logocoopera logocoopera logo

CoOpera Sammelstitung PUK: Venture Capital Schweiz

In der Präsentation des BSV wurde die Idee wie folgt umschrieben:

Investieren in ein breit diversifiziertes Portfolio von zukunftsträchtigen Jungunternehmen zur Förderung des Standortes Schweiz bei gleichzeitiger Erzielung einer ansprechenden Rendite von 8-10% (IRR).

Diese Idee soll wie folgt umgesetzt werden:

Ansprechende und langfristige stabile Renditen dank:

  • Professionelles Fondsmanagement auf Dachfonds- wie Zielfondsebene wird durch eine FINMA regulierte Struktur sichergestellt.
  • Breite Diversifikation senkt das Ausfallrisiko und bringt Sicherheit.

Im Vergleich zu den übrigen Industrienationen weltweit steht die Schweiz mit Venture Capital, also mit der Finanzierung von Start Up’s (Firmenneugründungen mit neuartigen Produkten oder Geschäftsmodellen), ziemlich schlecht da und von den effektiven Finanzierungen von Start Up’s in der Schweiz stammen nur 40% der Kapitalien aus der Schweiz selber. Da ist ganz sicher Handlungsbedarf.

Die CoOpera Sammelstiftung PUK hat diesen Handlungsbedarf bereits bei ihrer Gründung festgestellt und ihr Anlagemotto „Geld zurück in die Wirtschaft“ ist bereits ein Teil der Lösung. Um konkret auch Start Up’s und Unternehmenserweiterungen mit dem nötigen Eigenkapital zu versehen, hat sie 1991 die CoOpera Beteiligungen AG gegründet (siehe www.coopera.ch/beteiligungen). Sie ist heute mit rund 30 Mio. in KMU’s investiert und arbeitet seit Jahren erfolgreich. Ihr Ziel ist nicht eine Renditeoptimierung, sondern ethisch, sozial und ökologisch sinnvolle Wirtschaft zu ermöglichen und dabei eine angemessene Verzinsung des Kapitals zu erreichen. Die in der Idee des BSV stipulierte Renditeerwartung von 8-10% p.a. kann in diesem Bereich nimmer erwirtschaftet werden. www.asip.ch