Die CoOpera-Unternehmen wollen direkt in Wertschöpfungszusammenhänge investieren und damit eine nachhaltige Wirtschaft fördern.

coopera logocoopera logocoopera logo

CoOpera goes Crowdlending

Direktinvestitionen in die Realwirtschaft haben seit Gründung der CoOpera Sammelstiftung PUK oberste Anlagepriorität der Versichertengelder. Aus diesem Grund platziert die CoOpera eine Anlage auf der Crowdlending Plattform der Swisspeers.

Was bedeutet Crowdlending?

  • Crowd heisst Menge von Personen oder Unternehmen
  • Lending heisst Ausleihe bzw. Kreditgewährung.

Crowdlending bezeichnet über das Internet vermittelte Kredite, die von mehreren institutionellen Anlegern (wie CoOpera) oder Privatpersonen an Unternehmen oder Privatpersonen gegeben werden. Das geschieht ohne Banken. Die Firma Swisspeers ist kein Kreditinstitut; hat jedoch mit der Finanzaufsicht FINMA eine brieflich vereinbarte Betriebsbewilligung erhalten. Die Swisspeers versteht sich als Treuhänderin und betreibt eine Vermittlungsplattform – eine Art Marktplatz für betriebliche Kredite von KMU mit Sitz in der Schweiz. Also: Direktinvestitionen.

Der Stiftungsrat der CoOpera Sammelstiftung PUK hat beschlossen eine erste Einlage von 1 Mio für Direktkredite an KMU auf dieser Plattform zu platzieren. Die CoOpera kann jede Kreditvergabe selbstbestimmen und ist weder von der Swisspeers abhängig noch von anderen Empfehlungen abhängig. Ganz im Sinne des Leitbildes der CoOpera: «Wir übernehmen Verantwortung.»

Website: www.swisspeers.ch, pdfswisspeers_TA_20180309_Wie private Investoren, 
pdfswisspeers_NZZ_20170429_Zurück auf den digitalen Dorfplatz

swisspeers explained

Bild: © swisspeers AG